Lerne unsere Mandelberger kennen

Unsere Zucht

Jetzt Kontakt aufnehmen
Einblick in unsere Zucht

Unsere Mandelberger sind einzigartig!

Ich verfolge ein ganz bestimmtes Ziel und zwar möchte ich kleine Allrounder züchten, die ein ausgeglichenes, freundliches und lebensfrohes Wesen besitzen. Hunde, die alles mitmachen, jedoch den Menschen nicht übernatürlich fordern. Soziale, umgängliche und kluge Hunde. Hunde, die aktiv und mit viel Spaß dabei sind, aber auch während einer Kranheitsphase oder Urlaubszeit auch sehr gerne Ruhephasen und nur Kuschelzeiten lieben.

Dieses Zuchtziel ist mir schon sehr gut gelungen. Die Welpen aus meiner Zucht stammen von Laboklin getesteten Eltern ab. Die Papas unserer Welpchen werden ganz gezielt auserwählt. Meine Hunde werden mit Reico, einem mit Abstand besten Futter ernährt, meine Zuchthündinnen bekommen alles notwendige und noch viel mehr während der Läufigkeit, Trächtigkeit, Geburt und Säuge Phase, damit es an nichts fehlt und die Welpen den besten Start ins Leben bekommen und zeitgleich die Mutter während der Säugephase nicht abbaut. Weiterhin bekommen die Welpen eine Top-Ernährung, damit sie wie meine kleine Hundefamilie ein starkes Immunsystem entwickeln, dieses auch dann mit in ihre neue Familie nehmen und wünschenswert auch damit aufwachsen.

Einblick in den Alltag mit unserer Rasselbande…

Lange vor der Geburt richte ich die Wurfbox und das Welpengehege ein, indem die Kleinen die ersten Wochen verbringen. Die Wurfbox ist gemütlich und weich. Am liebsten bekommen meine Hündinnen ihre Babys im großzügigem Sabrobettchen, darin schlafen Mutti und ihre Kinder die erste Woche. Dann wird langsam das Kuschelbett zu eng und wird aus der Wurfbox entfernt. Nun haben die Kleinen mehr Platz und die Mama kann sich besser entspannt ausstrecken. Dennoch sind die Kleinen in der Wurfbox sicher geschützt und können sich noch nicht allzu weit von der Mama entfernen. Ein Sicherheitsabstand am Rand der Wurfbox verhindert ein Einengen eines Welpen, der hinter die Mama klettert.

Öffnen sich die Äugelein, dann werden auch die Kleinen mobiler und aktiver. Die Entwicklung geht nun sehr rasch voran. Es wird gerobbt, mutig mit den Beinchen geübt, bis sie mit ihren kurzen Beinchen ihren doch wohlgenährten Bauch in die Höhe gestemmt bekommen. Lustige Purzelbäume sind nun die Regel und lassen mich oft fröhlich schmunzeln, denn es sieht manchmal sehr erheiternd aus. Die ersten Spielansätze sind auch schon zu erkennen.

Doch die meiste Zeit wird noch hauptsächlich geschlafen und getrunken. Sind die Kleinen schon so fit und stabil auf den Beinchen, dann wird das Brett von der Wurfbox geöffnet und sie dürfen sich nun im gesamten Welpengehege bewegen.

Jetzt wird immer mehr gespielt, gerannt, gepurzelt, geärgert, gekuschelt, geschlafen…

Es beginnt die Zeit, dass sie auch nun das eigenständige Fressen üben. Anfangs bekommen sie ein Breichen aus eingeweichtem Junior-Welpen-Trockenfutter und Schonkost-Nassfutter. Wenn die Zähnchen durchgekommen sind, dann dürfen sie auch das Welpenfutter in trockener Version probieren. Der eine oder andere beginnt nun auch selbständig Wasser zu trinken. Fängt einer mutig an, so dauert es nicht lange, dann trinken alle fleißig ihr Wasser aus dem Schüsselchen.

Natürlich ist immer die Freude groß, wenn die Mama das Gehege betritt und dann wird die Mama überfallen und jeder versucht noch reichlich ihre Milchköstlichkeit zu ergattern.

Während der Zeit im Welpengehege bekommen die Welpen alle alltäglichen Geräusche mit, denn die Welpen wachsen bei uns im Wohn-/Esszimmer auf. Telefon, Spülmaschine, Geschirrgeklapper, Gäste, Kinder, Musik, Fernseher, Staubsauger, Waschmaschine, Kaffeemaschine, alle diese Geräusche sind den Kleinen nicht fremd.

Per Hundewagen geht es für die Welpchen raus in den Garten.

In einer Fünf-Minutenfahrt geht es für die Welpen in den Garten. Dort wartet ein großes Gehege unter einem Baum, damit die Welpen vor den Sonnenstrahlen geschützt sind. Hier können sie nun Wiese, Erde, frische Luft, Spielzeug, Bällchen und vieles mehr kennenlernen. Ihre Mama ist immer in Begleitung dabei. Nun lernen sie auch, dass man die Wiese als Toilette benutzen kann. Dabei werden sie kräftig gelobt.

Sind sie das gewöhnt, dass sie mit dem Wagen in den Garten gefahren werden, gibt es immer ein lautes Freudengeschrei, denn jeder möchte als erstes zum Spielen im Garten-Gehege sein.

Sind alle wieder im Haus, wird die Anstrengung und das Toben durch einen wohlverdienten Schlaf verarbeitet. Draußen lernen sie alle Geräusche der Natur kennen, Rasenmähen, Autos, LKW’s, Vögel, Wind, Kinder, Besuch, und durch das Gelände unseres Zimmereibetriebs auch Motorsäge, Stapler u.v.m. Unsere Welpen lernen bei uns unglaublich viele Reize kennen.

Jeden Abend werden die Welpen abwechselnd einzeln mit auf das Sofa zum Kuscheln geholt.

Einzelkuschel-Streicheleinheiten kommen niemals zu kurz. In Kleingruppen dürfen sie auch andere Bodenbeläge kennen lernen, Fliesen, Teppiche, Holzböden, das Lernen hört nicht auf.

Die Kleinen dürfen auch Besuch von ihrer neuen Familie bekommen, die Freude ist immer riesengroß, denn jeder möchte dann natürlich auf den Arm genommen und durchgeknuddelt werden. Meine Welpen freuen sich über Besuch, denn das sind sie regelmäßig gewöhnt.

Zu meinen Welpen ins Gehege lasse ich nur auserwählte Kinder, die die Feinmotorik beherrschen, ruhig sind und den Umgang mit Welpen kennen. Dann gibt es auch die Garantie, dass die Welpen Kinder lieben lernen. In meinem Freundeskreis habe ich einige Kinder, die regelmäßig die Welpen besuchen kommen.

Nach ihrer ersten Impfung dürfen unsere Kleinen in ihr neues Zuhause umziehen.

Damit das neue Zuhause auch nicht gar so fremd ist, bekommt jeder Welpe eine Kuscheldecke mit unserem Geruch mit. Natürlich ist die Tasche gut gefüllt (ähnlich wie Abbildung) mit Futter (Trocken- und Nassfutter), Spielzeug, Halsband und Leine (Fellnasendesign), Kauartikel und natürlich dürfen die Abstammungs-Papiere mit Gesundheitszeugnis und Kaufvertrag nicht fehlen.

Mit den neuen Familien unserer Kleinen sind wir immer sehr gerne weiterhin in Kontakt, damit wir mit Rat und Tat stets zur Seite stehen können. Wir beraten in Erziehung und Ernährung und wir sind immer stets offen für gegenseitige Besuche.

Einzigartige Erinnerung an die ersten Lebenswochen deines Lieblings

Unsere Fotos auf der Webseite und die wunderschönen Bilder unserer Welpchen werden von unserer Tochter Anja-Selena gemacht.

Sie ist vom Beruf staatlich geprüfte Grafikdesignerin mit Bachelor of Arts. Die Fotos sind somit professionelle Bilder, die unsere Tochter jedem Welpenkäufer auf Wunsch zum Erwerb auf Anfrage anbietet.

Schreibe gerne bei Interesse unsere Tochter direkt über ihre Emailadresse an:
anja-selena.design@web.de

Kontakt

Du interessierst Dich für unsere Welpen oder möchtest mehr zur artgerechten Ernährung von Hunden erfahren? Dann freue ich mich über Deine Kontaktaufnahme!

Jetzt Kontakt aufnehmen